7. Hölle von Q

Die drei SSV Triathleten Andreas Steur, Tim Remiger und Peter Lemke sind am Samstag den 3. September in Sachsen-Anhalt bei der Hölle von Q über die Mitteldistanz gestartet.

Zu Beginn des Wettkampfs wurden 2 km im Kiessee bei Ditfurt geschwommen. Anschließend ging es über 83 bergig Radkilometer (1200hm) bis nach Thale im Harz. Der abschließende Halbmarathon führte über eine hügelige Strecke von Thale nach Quedlinburg. Geprägt war der Lauf von einigen schmalen Trails in der Nähe der eindrucksvollen Teufelsmauer (Felsformation), schönen Aussichtspunkten und anspruchsvollem Untergrund. Am Ende ging es über die mit viel Kopfsteinpflaster bedeckte Hölle, die Straße die dem Wettkampf seinen Namen gibt, zum Zieleinlauf auf dem Marktplatz von Quedlinburg.

Peter Lemke kam nach 4:51:00, Andreas Steur nach 5:16:07 und Tim Remiger nach 5:45:14 ins Ziel, womit die drei Starter ihre ganz individuellen Ziele erreichten.