VR-Talentiade-Sichtung 2019

ULM – Große Aufregung bei der VR-Talentiade-Sichtung Leichtathletik in der Messehalle:

Zehnkampf-Europameister Arthur Abele, EM-Teilnehmer Mathias Brugger und weitere Mitglieder des  Ulmer Zehnkampfteams zeigten den 140 begeisterten Viertklässlern einiges aus ihrem Repertoire und waren anschließend umringt von kleinen Autogrammjägern. Die waren zuvor beim Teamwettbewerb mit 11 Teams aus 9 Ulmer und Neu-Ulmer Grundschulen selber sehr aktiv. Insbesondere die Weitsprung- und die Pendelstaffel wurden von  ohrenbetäubendem Anfeuerungs-Lärm begleitet. Als Sieger ging bei dem Team-Wettkampf aus Sprints mit und ohne Hürden, Heulerwurf und den beiden Staffeln am Ende erneut die Grundschule Pfuhl hervor, die sich mit der Erich-Kästner-Schule Ludwigsfeld ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hatte. Die Pfuhler stellten mit Bennet Widulle und Lukas Stanonik auch die besten Mehrkämpfer. Bei den Mädchen setzte sich Evelyn Wolf (Ludwigsfeld) vor Lea Milosevic (Pfuhl) durch. Die Top-Talente, die von Katharina Enns von der Volksbank Ulm-Biberach geehrt wurden, dürfen Ulm/ Neu-Ulm beim Landesfinale der VR-Talentiade im Juli in Erbach vertreten.

 

Die Platzierungen:

Teams: 1. Grundschule Pfuhl, 2. Erich-Kästner-Schule Ludwigsfeld, 3. Jörg-Syrlin-Schule Ulm.

Mehrkampf Mädchen: 1. Evelyn Wolf (Ludwigsfeld), 2. Lea Milosevic (Pfuhl), 3. Emelie Berger (Ludwigsfeld).

Mehrkampf Jungen: 1. Bennet Widulle, 2. Lukas Stanonik (beide Pfuhl), 3. Moritz Stahlhut (Spitalhofschule).