Vier Mehrkampf-Medaillen - Jung überfliegt 1,72

Vier Medaillen, einen Kreisrekord und eine Flut von persönlichen Bestleistungen brachten die württembergischen Mehrkampfmeisterschaften der U16 in Leinfelden-Echterdingen. Marie Jung katapultierte sich dabei mit einem Sprung über 1,72 m mitten in die deutsche Spitze und sicherte sich so im Vierkampf die Bronzemedaille in der W15. Jule Müller als Fünfte und Franca Arnold als Achte komplettierten das Team des SSV 46, das sich mit neuem Kreisrekord von 6.304 Punkten die Vizemeisterschaft hinter der LG Filder holte.

 Franca Arnold holte am zweiten Tag mit einem tollen Speerwurf auf 37,98 m noch mächtig Punkte auf, doch mit einem beherzten 800 m-Lauf von 2:30,19 Minuten pulverisierte Marie Jung nicht nur ihre 800 m-, sondern auch die Siebenkampfbestleistung. Mit 3.700 Punkten holte sie eine weitere Bronzemedaille vor Arnold, die sich auf 3.618 Punkte verbessern konnte. Da Jule Müller den zweiten Tag krankheitsbedingt nicht beenden konnte, rückte die ein Jahr jüngere Brit Breymaier ins Siebenkampf-Team auf, das mit 10.604 Punkten die DM-Quali deutlich übertraf und eine weitere Bronzemedaille hinzufügte.

Zahlreiche Bestleistungen, darunter 1,64 m im Hochsprung für Yanic Türkis, 13,09 Sekunden im 100 m-Sprint für Nicola Glöckle oder 12,79 Sekunden über 80 m Hürden für Max Baur, lieferten die SSV 46-Jungs ab, die als jüngstes der gestarteten Teams sowohl im Vier- als auch im Neunkampf auf dem fünften Platz landeten. Die beste Einzelplatzierung gelang Yanic Türkis mit Rang acht im Neunkampf der M14.