Erfolgreiche erste Team-Wettkämpfe der SSV-Masters

Essingen, 01.05.2024

Bei makellosem Wetter bestritten am 1.Mai zwei Mannschaften des SSV Ulm ihre ersten Team-Wettkämpfe der Saison bei unseren Freunden vom LAC Essingen. Wie es sich für einen Feiertag gehört, gab es am Ende auch etwas zu feiern.

In der Altersklasse W40 traten in gewohnter Formation Sabine Trudel, Alice Schneeweiß, Daniela Winkler, Barbara Hillmann, Melanie Englmann und Eva Schwarz an den Start. Neu im Team begrüßen durften wir mit großer Freude die amtierende deutsche W40 Marathon-Meisterin Verena Cerna. Herzlich Willkommen an Bord, liebe Verena! Solide Zeiten über 100 Meter trotz leichtem Gegenwind eröffneten den Wettkampftag. Es folgten erste Höhepunkte beim Kugelstoßen: zwei Weiten um die 9 Meter von Sabine (8,81m) sowie Melanie (9,19m) beflügelten den Teamgeist und trugen damit auch die Weitspringerinnen sowie die Diskus-Werferinnen ein paar Zentimeter weiter. Kommentar des Team-Managers Markus Stiegler zu diesem Zeitpunkt: “Alles voll im Soll”! Es folgten die 800m-Läufe. Schon kurz nach dem Start war klar, dass sowohl Verena als auch Melanie die Konkurrenz mühelos auf Distanz halten und diesen Vorsprung auch ins Ziel laufen konnten. Mit 2:34,61 (Verena) sowie 2:40,44 (Melanie) addierten die beiden weitere wichtige Punkte auf das Team-Konto. Den Höhepunkt des Tages stellten wieder einmal die abschließenden Staffel-Läufe dar. Die in letzter Sekunde aufgestellte Lauf-Formation bestehend aus Frau Trudel, Eva, Alice und Melanie verkörperte das TEAM nicht nur buchstäblich, sondern unterbot mit 57,46s auch noch deutlich die DM-Quali-Norm! Am Ende des Wettkampf-Tages lagen die Damen des SSV Ulm mit sagenhaften 5.753 Punkten in Führung und verwiesen die äußerst starke Konkurrenz aus Bayern und Hessen in der W40 auf die Plätze 2-4. Fazit von Markus: “Unglaublich, einfach unglaublich!”.

In der M40 traten Alessandro Battino, Thomas Gerstenacker, Daniel Graaf, Hermann Hillmann, Ralf Kaltenmaier, Bernd Knöll, Jan Küssner, René Schmidt, Michael Strecke und Markus Stiegler an. Auch die Herren erwischten mit ordentlichen Leistungen über 100m einen guten Start in den Wettkampf. Die Mitteldistanzläufer zeigten ebenfalls schon eine richtig gute Form. Beim Springen und Werfen gaben sich die Ulmer keine Blöße und erzielten trotz des frühen Zeitpunkts in der Saison durchwegs gute Leistungen. Die 4x100m Staffel in Premieren-Zusammenstellung brachte zum Abschluß des Wettkampftages ihren Lauf schnell und erfolgreich ins Ziel. Unter´m Strich freuten sich die Ulmer über tolle 8173 Punkte und übertrafen damit das Vorjahresergebnis an selber Stelle deutlich. Ganz nebenbei sprangen sogar noch einige Qualifikationsnormen für die Einzel-DM der Masters heraus! Nach den diversen kleinen und größeren Verletzungen der vergangenen Monate bei mehreren unser Team-Mitglieder war diese erfolgreiche erste Belastungesprobe eine wichtige Standortbestimmung und erlaubt einen zuversichtlichen Blick auf die weiteren Team-Events der laufenden Saison.

Die nächste Möglichkeit für die Ulmer*innen sich als Teams zu präsentieren ergibt sich bei den Baden-Württembergischen Team-Meisterschaften am 22.06.2024 in Dagersheim. Der Qualifikationszeitraum für die Deutschen Team-Meisterschaften erstreckt sich darüberhinaus bis Mitte Juli. Erst dann steht fest, ob es den Ulmer Teams gelungen sein wird, unter die 6 erstplatzierten Mannschaften in Deutschland zu gelangen und damit vom DLV die ersehnte Einladung zum Finale um die Deutschen Meisterschaften im September zu bekommen.