Der Kälte-König von Ulm 2019

Ulm, 05+06.10.2019 - Temperaturen am Morgen im einstelligen Bereich, Nieselregen und keine Aussicht auf einen einzigen wärmenden Sonnenstrahl...das waren die Bedingungen, mit denen die Teilnehmer des diesjährigen Jedermann-10-Kampfes in der Donaustadt konfrontiert wurden. So viel Glück, wie die Veranstalter um Trainerin Julia Gastel in den letzten 3 Jahren mit dem Wetter Ende September/Anfang Oktober hatten, so wenig gut hat sich Petrus in diesem Jahr von seiner Seite gezeigt. Und so erstaunlicher ist es auch, dass sich, mit Ausnahme Weniger, die den Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen mussten, die Meisten dennoch mit vollem Einsatz und größter Freude, durch die beiden Mehrkampftage durchbissenund teilweise doch glänzende Leistungen zeigen konnten.
Mit einem neuen Teilnehmerrekord von insgesamt 71 Startern, die sich im Einzel und der Teamwertung den Zehnkampf gestellt haben, war diese Veranstaltung trotz widriger Bedingungen ein Feuerwerk an Spannung, Spaß und Emotionen.
Neben alten Bekannten aus der Region und der französischen Schweiz, die seit vielen Jahren den Weg nach Ulm finden, haben sich auch wieder neue Gesichter hinzugesellt und daraus eine bunte Mischung aus nationalen und internationalen Jugendlichen und Junggebliebenen gemacht. Der älteste Teilnehmer startete in der M60, die jüngsten waren 15 Jahre alt.
Die Krone im Männerwettbwerb und der damit verbundene Wanderpokal ging diesmal in die Schweiz, in die Nähe von Zürich, an Christian Büchi in der M35, der mit genau 5.500 Punkten im Endresultat einen doch beachtlichen Vorsprung erkämpfen konnte. Herausragend waren dabei übersprungene 3,30m im Stabhochsprung und 40,08m im Speerwurf.
Bei den Damen konnte sich Sabine Trudel in der W35 vom SSV Ulm mit starken 4.405 Punkten den Titel sichern und den Pokal erfolgreich für den Heimatverein verteidigen. Ihre Glanzleistung waren 1,45m im Hochsprung, die eine PB für sie bedeuteten.
Für die Veranstalter waren die vielen glücklichen Gesichter am Ende des 2.Tages ein Segen und eine Motivation auch im kommenden Jahr ihr Bestes zu geben um diesen Wettkampf seine ganz besondere Note zu verleihen. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle auch den Sponsoren und Helfern, die mit viel Tatendrang und Unterstützung diesen tollen Wettkampf zu dem machen, was er seit Jahren ist... Ein Zehnkampf für Jedermann.