Herzlich Willkommen auf der Seite der Badminton-Abteilung des SSV Ulm 1846.

Hier findst du alle wichtigen Informationen zu unserem Sportangebot.

Tabellenführung!!


SSV Ulm 1846 gegen Dornstadt III und IV

Am 23.11. gab es ein spannendes Match gegen u.a. den zu der Zeit Tabellenersten. Zunächst spielten wir gegen Dornstadt IV.

Das 1. Herrendoppel wurde von Pardha Peram und Andreas Rinscheid bestritten. Mit zwei Sätzen, die sie klar überlegen für sich gewannen (21:09 und 21:08) holten sie der Mannschaft den ersten Punkt. 
Doch bei dem einen sollte es nicht bleiben, da das Damendoppel direkt (21:05 und 21:05) nochmal genauso klar ihre Gegnerinnen mit einstelligen Ergebnissen vom Platz fegten. 
Etwas mehr hatte dann das zweite Herrendoppel bestehend aus Markus Schmid und Nils Hamonic zu kämpfen, gewann dann aber nach drei Sätzen (14:21, 21:13 und 21:17) und holten schon den dritten Punkt. So beflügelt lief dann auch das Dameneinzel, das dann sicher und routiniert gewonnen wurde (21:15 und 21:18). Spielstand 4:0. 
Das 1. Herreneinzel, bestritten von Andi musste dann leider wohlverdient an den Gastgeber abgeben werden( 13:21 und 13:21) und so stand es 4:1. Im 2. Herreneinzel wurde wiederum von Markus genauso klar gewonnen wie schon die bisherigen Disziplinen (21:11 und 21:13). Ähnlich wie schon im ersten war auch das 3. Herreneinzel hart umkämpft und Nils musste drei Sätze lang alles geben und im Dritten sogar in die Verlängerung gehen, entschied es aber schlussendlich für sich (12:21, 21:18 und 22:20). 
Damit stand es schon 6:1 als dann die letzte Disziplin anstand, das Mixed. Pardha und Sabrina gewannen klar und deutlich (21:08 und 21:10) und errichten den Endstand von 7:1. 

Nun wurde es Zeit gegen Dornstadt III anzutreten, und herauszufinden, ob der SSV Ulm das Zeug dazu hat, eventuell zukünftig in die Landesliga aufzusteigen. Das 1. Herrendoppel bestritten Pardha und Andi maximal konzentriert und schafften es in zwei Sätzen (21:18 und 21:18) den ersten Punkt zu gewinnen, auch wenn ihre Gegner es ihnen nicht leicht machten. 
Das Damendoppel zog sich dann in drei Sätzen leider zugunsten ihrer Gegnerinnen hin, obwohl sie den ersten Satz zunächst mit Abstand gewannen und den zweiten nach Verlängerung verloren. Leicht lädiert verloren sie dann doch noch den Dritten (21:13, 25:27 und 19:21). 
Das 2. Herrendoppel hatte es auch nicht leicht und spielte auch drei hart umkämpfte Sätze, die sie dann leider auch abgaben, trotz des klar gewonnenen ersten Satzes (21:13, 19:21 und 18:21).

Andi hatte somit einiges wieder für die Mannschaft auszugleichen und erfüllte alle Erwartungen im 1. Herreneinzel (21:12 und 21:16). Nun stand es 2:2. 
Dann kam das Dameneinzel an die Reihe und wurde sicher und ungewohnt fehlerarm von Fenja gewonnen (21:13 und 21:17). 
Leider hatte Markus mehr mit seinem 2. Herreneinzel zu kämpfen und gab es leider knapp ab (21:17, 19:21 und 16:21). Zwischenstand 3:3. 
So starteten gleichzeitig das 3. Herreneinzel unter Nils und das Mixed unter Sabrina und Pardha. Nils kämpfte drei Sätze lang, im zweiten sogar in der Verlängerung und strich dann wohlverdient unseren 4. Punkt ein (21:18, 22:24 und 21:18). 
Derweil kämpften Sabrina und Pardha in zwei Sätzen und hatten einen zunächst klar überlegenen ersten und dann einen nach wie vor sicheren zweiten Satz (21:10 und 21:18). Somit konnte die Mannschaft mit einem Doppelsieg wohlverdient nach Hause fahren. Endstand 5:3.


Doppelter Heim-Spieltag mit Wiblingen und Illerrieden zu Gast

Zweiter Spielttag direkt zwei Siege!

Nach drei Wochen Pause zum ersten Spieltag gegen und zu Gast bei Seissen, mit dem wir unseren ersten Sieg dieser Saison eingefahren haben, durften wir an diesem Wochenende zuerst den TV Ulm / Wiblingen und dann den SF Illerrieden bei uns begrüßen.

SSV Ulm 1846 – TV Ulm / Wiblingen 6:2

Wir starteten mit dem 1. HD und dem DD in der bewährten Besetzung Allessandro Biasini und Pardha Peram sowie Nicole Timm und Sabrina Grafe. Unsere ersten Herren fuhren dabei unseren ersten Punkt mit zwei Sätzen ein, die sie souverän und sicher spielten. Dabei ließen sie die Gegner im zweiten Satz etwas an sich herankommen und machten es nochmal spannend, fanden jedoch im richtigen Moment ihre Konzentration und setzen ihre Punkte (21:14 und 21:19). 
Auch die Damen gewannen in nur zwei Sätzen (21:13 und 21:16). Hierbei schien ihr Geheimrezept aus geschickten Drops, und punktgenauen kurzen Bällen bestanden zu haben, garniert mit scharf geschnitten Smash und wenig eigenen Fehlern. 
Dem zweiten Herrendoppel mit Patrick Weidele und Andi Rinscheid hingegen schien der Sinn eher nach drei Sätzen zu stehen, wobei sie scheinbar im zweiten Satz die Konzentration verlassen hatte. Das machten sie dann in ihrem dritten Satz wieder wett. Dabei übernahmen sie jedes Mal zunächst die Führung und dann schien sich immer für ein paar Ballwechsel einzuschleichen. Umso erfreulicher war es, als sie dann deutlich sicherer ihren dritten Satz klar gewannen (21:18, 15:21 und 21:15). 
Dann war es Zeit für das erste Herreneinzel, bestritten von Alessandro. Dieses erwies sich als Achterbahn der Gefühle – von Anfang bis Ende. Schien es doch im ersten Satz, als sei der Gegner beim Spielstand von 13:20 klar überlegen so schien Sandro plötzlich das Spiel komplett zu beherrschen und kämpfte sich bis auf 20 Punkte zum Gegner heran. Die Zitterpartie ging dann leider zugunsten des Gegners 20:22 aus. Im zweiten Satz setzte Alessandro dann scheinbar all das um, was im ersten Satz so gut gegen seinen Gegner gewirkt hatte und so gewann er mit 22:20. Leider konnte sein Gegner sich dann im dritten Satz mit 10:21 durchsetzen. Diesen Punkt gaben wir leider ab. 
Daraufhin zeigte Andi im zweiten Herreneinzel aufs Neue, dass er erstens nie ohne einen dritten Satz vom Feld geht und sich schon gar nicht ohne eine anständige Verlängerung geschlagen gibt. Nachdem er den ersten Satz knapp mit 19:21 abgab und feststellen musste, dass auch sein Gegner wenig Raum für Fehler lässt, kämpfte er umso erbitterter im zweiten Satz und gab sich erst zufrieden, als er sich mit 30:28!! endlich durchsetzen konnte. Für die Dauer der Verlängerung fieberten alle Anwesenden mit und atmeten erst auf, als auch Andi es wieder konnte. Nun kam sein dritter Satz und keiner der beiden Kontrahenten schien nachgeben zu wollen und mobilisierten nochmal ihre letzten Kraftreserven. Als Andi dann schließlich mit 21:19 gewann, hatte er uns den vierten Punkt und sich redlich seine Pause verdient. 
Weniger strukturiert ging ich an das Dameneinzel. Obwohl die gegnerische Dame das Spiel wenig dominierte, lief ich planlos in ihre Bälle und schaffte es einfach nicht Ordnung in mein Spiel zu bringen und machte hauptsächlich Fehler. Mit 17:21 gab ich meinen ersten Satz ab und musste erstmal von Pardha eingenordet und gecoacht werden. Mit einem Plan im Kopf und fokussiert lief es plötzlich wie von selbst und ich gewann mit 21:16 und 21:15 die nächsten zwei Sätze und wir erhielten unseren fünften Punkt. 
Im 3. Herreneinzel kämpfte derweil Patrick auch erbittert in drei Sätzen, musste sich aber zum Teil sehr knapp geschlagen geben (21:19, 14:21 und 19:21). So konnte der Gegner seinen zweiten Punkt verzeichnen, doch fehlte jetzt noch das letzte Spiel, das Mixed. Dieses wurde gespielt von Nicole und Pardha und lief genauso flüssig wie im Training. Mit 21:15 und 21:9 hatten sie jederzeit die Oberhand und spielten routiniert das Finalspiel zum Sieg. Mit dem Endstand 6:2 hatten wir schonmal unseren ersten Sieg des Tages und !Spoileralarm: es blieb nicht der Einzige.

SSV Ulm 1846 – TV Ulm / SF Illerrieden 6:2

Es ging weiter gegen den SF Illerrieden. Während das erste Herrendoppel wieder von Alessandro Biasini und Pardha Peram bestritten und gewonnen wurde (21:12 und 21:18), spielten Fenja Lassen und Sabrina Grafe erfolgreich das Damendoppel (21:18 und 21:08). 
Im 2. Herrendoppel gewannen Patrick Weidele und Andreas Rinscheid zwei hart umkämpfte Sätze (21:16 und 22:20). Das Dameneinzel musste hingegen klar an die Kontrahentin aus Illerrieden abgegeben werden, die klar überlegen war (10:21 und 12:21). 
Auch Alessandro erging es im 1. Herreneinzel ähnlich – wenn auch deutlich knapper (16:21 und 16:21). Dafür hatte Andi hingegen im 2. Herreneinzel mehr Erfolg und gewann (21:15 und 21:12). 
Kämpfend mit drei Sätzen gab sich dann Patrick geschlagen, nachdem er den ersten Satz zunächst gewonnen hatte (21:16, 18:21 und 18:21). So stand es bis dahin 4:3 für uns Ulmer und das Mixed entschied dann über ein Unentschieden oder einen Sieg. 
Und das Mixed von Pardha und Sabrina brachte dann ein klares Ergebnis von 5:3, da sie mit Abstand in zwei Sätzen gewannen (21:13 und 21:13).


Schlechter Tag gegen Dornstadt 1&2

Gegen den Tabellenführer aus Dornstadt (1. Mannschaft) sowie den Nachwuchs (2. Mannschaft) lief mal so gar nichts zusammen. Wir konnten unsere Ergebnisse aus der Hinrunde nicht bestätigen und unterlagen mit 8:0 gegen die 1. Mannschaft und schafften gegen die 2. Mannschaft nur ein 4:4 Unentschieden.


3. Platz in der Tabelle mit zwei hohen Siegen gefestigt

Am zweiten Spieltag der Rückrunde waren wir zu Gast bei den Teams aus Bellenberg und Balzheim. Nach einem soveränen 8:0 Sieg gegen Bellenberg, ging auch das zweite Spiel des Tages mit einem Sieg an uns (7:1). Uns fehlt nur noch ein Punkt aus den nächsten 4 Spiele, um die Saison auf dem 3. Platz abzuschließen.  


Erfolgreicher Rückrundenauftakt - Ulm wieder dritter

Am 09.02. startete die Rückrunde in der Bezirksliga Alb-Donau mit dem Derby gegen die SG Ulm/Wiblingen. Mit einem 6:2 Sieg haben wir uns den 3. Tabellenplatz zurückgeholt. Dateils zum Spiel gibts auf der Seite "Aktuelles".


Platz 4 nach der Hinrunde in der Bezirksliga

Am letzten Spieltag der Hinrunde gab es für uns an einem gebrauchten Tag eine 1:7 Niederlage gegen Ehingen/Laupheim und ein Unentschieden gegen Illereiden. Damit liegen wir nach der Hinrunde auf Platz 4 in der Tabelle. Ein ausführlicher Spielbericht ist auf der Seite "Aktuelles" zu finden.


3. Spieltag der Saison

Die Tabellenführung ist futsch, trotzdem war es ein ganz guter Spieltag für unsere Mannschaft (1 Sieg, 1 Niederlage). Erfahrt mehr auf der Seite "Aktuelles".


Tabellenführung für Ulm

Durch einen 6:2 Sieg gegen Balzheim und einen 8:0 Erfolg gegen Bellenberg sind wir am 2. Spieltag der Saison zum Tabellenführer der Bezirksliga Alb/Donau aufgestiegen. Mehr Details zum Spieltag auf der Seite Aktuelles.