Abteilungs-News

Zwei goldene für Benjamin Schwinn

Konnte doppelt strahlen: Benjamin Schwinn

Mit neun Medaillen und gleich 34 Finalplatzierungen bei den württembergischen Hallenmeisterschaften untermauerte die U16 des SSV 46 ihren Rang als beste Nachwuchsschmiede Württembergs. Doppelt Gold sicherte sich dabei Benjamin Schwinn, der in der M14 sowohl den Hochsprung mit 1,59 m als auch die 60 m Hürden in 9,71 Sekunden gewann.

Zwei Medaillen gingen auch an Vanessa Wloka und Nils Zeller. Wloka holte nach Silber im Stabhochsprung mit 2,40 m noch Bronze im Kugelstoßen mit 10,65 m. Zeller verbesserte sich sowohl im Weitsprung mit 5,70 m als auch im Hürdensprint mit 9,10 Sekunden deutlich und holte zwei Mal Silber. Ein weiterer zweiter Rang ging an Dominik Hummel mit 2,50 m im Stabhochsprung der M14, dicht gefolgt von Matteo Wagner mit 2,40 m. Bronzemedaillen gab es schließlich noch für Marie Keßler mit 1,56 m im Hochsprung der W15, für Leoni Eibofner, die im 5er-Sprung auf 15,68 m kam, und für Laura Schmidt, die sich im 60 m-Finale der W14 um zwei Zehntel auf tolle 8,31 Sekunden steigern konnte.