Abteilungs-News

Volles Haus zu Nikolaus

Johanna Haas zeigte sich im Sprintdreikampf schon gut in Form

Gespannte Erwartung bei der Nikolaus-Siegerehrung

Zum Saisonauftakt präsentierten sich bei den Ulmer Hallensportfesten sowohl die heimischen Athleten wie auch die Wettkampforganisation topfit. Allein am Samstag waren in der Messehalle knapp 1.200 Starts von über 400 Athleten zu bewältigen, was den vielen Helfern in einer siebenstündigen Mammutveranstaltung auch reibungslos gelang.

Im Sprintdreikampf, der für die älteren Athleten im Vordergrund stand, präsentierten sich die Ulmer schon in ordentlicher Frühform. Neuzugang Bruno Betz sicherte sich den Sieg in der U18, unter anderem mit 7,43 Sekunden über die 60 m, und gewann dann auch noch die 60 m Hürden in Bestzeit von 8,45 Sekunden. Anne Kotzan (Frauen), Jule Tiltscher (U20), Johanna Haas (U18) und Henry Behrens (Männer) erreichten in den bis zu 30 Teilnehmer starken Feldern jeweils den zweiten Rang. In der U18 glänzten Marie Jung mit Siegen über 60 m Hürden in 9,16 Sekunden und im Hochsprung mit 1,70 m sowie Franca Arnold, die im Kugelstoßen mit 12,67 m vorne lag. In den Aktivenklassen gab es Erfolge für Anne Kotzan in 9,48 Sekunden über die Hürden, für Heiko Hinneberg mit 4,20 m im Stabhochsprung und für Daniel Kempf mit 13,86 m im Kugelstoßen.

In den riesigen Feldern der U14 und U16, die sich wie kleine württembergische Meisterschaften ausnahmen, ragte der 15-jährige Artur Rodrigues heraus, der sich mit 7,45 Sekunden und 11,62 m die Siege über 60 m und im Kugelstoßen holte. Bei den 13-jährigen siegte Evan Slabbert mit 10,67 Sekunden über 60 m Hürden und mit 1,51 m im Hochsprung. Gleich dreimal erfolgreich war die 12-jährige Lina Straub, die 1,37 m hoch- und 4,32 m weitsprang und dann in 11,11 Sekunden auch die 60 m Hürden gewann. Im Kugelstoßen der W14 war Leni Schmid mit ihrem ersten Zehnmeterstoß auf 10,11 m erfolgreich. Jeweils zweite Ränge mit Bestleistung gab es für Franziska Wloka (W14) und Paula Stolzenberger (W15) mit 1,51 bzw. 1,54 m im Hochsprung, für Lea Ludwig (W14) mit 9,08 m im Kugelstoßen und für Lia Schreier (W15) mit 8,48 bzw. 9,83 Sekunden über 60 m und 60 m Hürden.

Riesenstimmung beim Nikolaussportfest

Riesenstimmung herrschte tags zuvor beim Nikolaussportfest, wo 180 Kinder begeistert ihren Kinderleichtathletik-Dreikampf und die Staffeln absolvierten und sich sichtlich über den „hohen“ Besuch des Nikolauses zur Siegerehrung freuten. Bei den Jungs ragte Luis Hechler (TSV Schmiechen) heraus, der mit 7,80 Sekunden über 50 m und mit den besten Würfen brillierte. Noch schneller war bei den Mädchen Sofia Schwiede Vargas (TSV Blaustein) mit  7,73 Sekunden. Im Scher-Hochsprung war Marie Kessler (SSV 46) mit 1,20 m die beste. Im Wurf landeten Franka Wittmann und Vanessa Wloka (beide SSV 46) die besten Weiten. In der Wintercup-Serie, die im Januar in Erbach fortgesetzt wird, liegt der SSV 46 in der U10 wie der U12 in Führung, gefolgt von Jungingen und Ludwigsfeld in der U10 sowie Dettingen und Jungingen in der U12.