Abteilungs-News

Leistungsschwimmen | Württembergische Jahrgangsmeisterschaften 15.7/16.7

Der letzte Höhepunkt und Saisonabschluss in Form der Württembergischen Langbahn-Meisterschaften der Schwimmer des SSV Ulm 1846 fand dieses Jahr für die Jahrgänge 2006 bis 2009 in Aalen und für die Jahrgänge 2005 und älter in Stuttgart statt. Auch in diesem Jahr sind die Normzeiten abermals angezogen worden. Neu kam hinzu, dass sich die jüngeren Schwimmer über die 200 m Lagen als Zeichen ihrer Vielseitigkeit qualifizieren und vor Ort eine 50 m Beine-Strecke absolvieren mussten. Diese Voraussetzungen meisterten viele Ulmer problemlos.

Mit acht Goldmedaillen in Einzelstrecken erfolgreichster Schwimmer war Maurice Luca Ruess (Jg. 2007). Er siegte souverän über 50 m Freistilbeine, 50, 100, 200 und 400 m Freistil, 100 und 200 m Rücken und 200 m Lagen vor harter Konkurrenz. Im Jahrgang 2006 dominierte Reeta Ollonen alle Rückenstrecken nach Belieben. Sie holte vier Mal Gold über 50 m Rückenbeine, 50, 100 und 200 m Rücken. Zusätzlich wurde sie mit guten Bestleistungen noch dreimalige Dritte über 200 m Lagen, 50 m Freistil und Schmetterling. Mit zwei Goldmedaillen über 200 m Brust und Schmetterling war Paula Ohmle (Jg. 2001) nicht zu schlagen. Sie belegte über 200 m Lagen einen zweiten und über 100 m Schmetterling einen dritten Rang. Sven Brunski (Jg. 2007) schaffte über 50 m Brustbeine zum ersten Mal bei Landesmeisterschaften den Sprung ganz oben aufs Treppchen. Außerdem gewann er über 50, 100 und 200 m Brust jeweils die Silbermedaille. Auch Iwan Kropocev (Jg. 2008) zeigte sich mit einem ersten Platz über 50 m Brust und einer Silbermedaille über 100 m Brust mit lediglich 0,1 sek. Rückstand auf den Sieger sehr zufrieden.

Für unseren Neuling Joel Schlosser (Jg. 2008), der erst seit Anfang des Jahres überhaupt im Leistungsbereich schwimmt, waren diese Meisterschaften spitze. Auf Anhieb erschwamm er sich im großen Feld eine Silbermedaille über 200 m Rücken und eine Bronzemedaille über 50 m Rücken. Routinier Philipp Ebert (Jg. 1998) konnte wieder einmal seine Stärke mit einer Silbermedaille über 200 m Brust und einer Bronzemedaille über 100 m Brust demonstrieren. Für eine weitere Silbermedaille sorgte Andreea Maria Petrea (Jg. 2007) im Aalener Hirschbach-Freibad über 200 m Rücken. Anna Weingärtner (Jg. 2000) erwies sich über die 100 und 200 m Brust und die 200 m Lagen mit jeweils einer Bronzemedaille als erfolgreich. Roman Kurilow (Jg. 2008) sammelte zwei Bronzemedaillen über 100 m Brust und 50 m Schmetterling. Ihre ersten landesweiten Medaillen sicherten sich Franziska Mühlberger mit Platz drei über 400 m Freistil sowie Lena Scheffler (beide Jg. 2004) über 100 m Rücken.

Für einige andere Schwimmer war die zum Teil extreme Steigerung der persönlichen Bestleistungen zu vermerken. So erreichte Jonathan Adamski (Jg. 2005) zwei vierte Plätze über 50 m Freistil und 200 m Brust. Rafael Couto Rodrigues (Jg. 1998) wurde zwei Mal Vierter über 100 und 200 m Rücken. Liana Straub (Jg. 2009) schrammte mit Platz vier über 50 m Freistilbeine denkbar knapp am Podest vorbei, ebenso Pascal Uhl (Jg. 2006), der über 200 m Rücken Vierter wurde. Unter die besten acht ihres Jahrgangs reihten sich Jonas Kögel über 100 m Rücken (5.), 200 m Rücken (7.) und 400 m Freistil (8.), Amelie Johanne Schwab über 50 m Freistil (7.) und Franziska Herzog (alle drei Jg. 2004) über 400 m Freistil (8.). Knapp an den Top Ten ihres Jahrgangs vorbei trotz Bestleistungen kamen Melanie Brenner (Jg. 2004) über 50 m Freistil (11.), Akseli Ollonen (Jg. 2009) über 50 m Rücken (12.) und David Viel (Jg. 2001) über 400 m Freistil (13.) ins Ziel. Auch Petra Krämer (Jg. 2003) war bei ihrer ersten Teilnahme bei Meisterschaften auf Landesebene mit ihrer deutlichen Bestzeit über 50 m Freistil (34.) sehr zufrieden.