Abteilungs-News

Drei Mannschaftstitel zum Geburtstag

Das siegreiche U16-Team

Flott über die Hürden: Ferdinand Busse ...

... und Lina Straub.

Top-Geburtstagsgeschenke für Trainerin Brigitte Hanses:

Drei von vier Titeln bei den württembergischen Team-Meisterschaften in Schwäbisch Gmünd gingen an ihren Nachwuchs vom SSV 46. Dabei ließen die Ulmer der Konkurrenz wenig Chancen: Die männliche U14 legte bei einer Siegerpunktzahl von 6.949 Punkten fast 1.500 Punkte zwischen sich und die LG Staufen. Ferdinand Busse mit 9,29 über 60 m Hürden und 5,43 m im Weitsprung, Hannes Klecker mit 53 Meter mit dem Ball und 5,39 m im Weitsprung sowie Benjamin Bosch mit 2:29,25 Minuten deuteten an, dass die Jungs des SSV 46 auch in näherer Zukunft eine dominierende Rolle in der württembergischen Leichtathletik spielen könnten. Überlegen zeigten sich auch die gleichaltrigen Mädchen des SSV 46, die sich bei 6992 Punkten über 400 Punkte Vorsprung auf die LG Filstal erarbeiteten. Katherina Schwarz und Hedi Schmidt waren mit 10,38 bzw. 10,43 Sekunden über 75 m die Schnellsten im Feld, Lina Straub und Mina Kölle sprangen jeweils 4,75 m weit und die noch 12-jährige Franka Wittmann warf den Ball auf tolle 45 Meter.

Härter erkämpft war der Sieg der U16-Mädchen, die am Ende 120 Punkte vor der LG Filstal lagen. Vor allem der Hochsprung mit Landeskadernorm von 1,68 m für Franziska Wloka und das Speerwerfen mit 37,13 m für Leni Schmid und 35,50 für Wloka drehten den Wettkampf zugunsten der Ulmerinnen. Mit 2:31,47 Minuten über 800 m sicherte Leni Burk im letzten Rennen den Vorsprung vollends ab. Die männliche U16 musste ersatzgeschwächt und mit Mini-Aufgebot der LG Filder den Vortritt lassen. Herausragender Punktesammler war der vielseitige Sören Ulshöfer mit 5,54 m im Weitsprung, 13,04 m mit der Kugel und 2:15,97 Minuten über 800 m. Der ein Jahr jüngere Felix Schmidt freute sich über eine neue Bestleistung von 11,48 m mit der Kugel.