Abteilungs-News

Dauber über 4,30 Meter in Ried

Stefanie Dauber über 4,30 Meter in Ried

Siegerehrung in Ried: v.l.n.r. Stefanie Dauber, Tina Sutej, Elisa Molinarolo

Siegerehrung in Linz: v.l.n.r. Aneta Morysková, Stefanie Dauber, Zsofia Sisko

Ried/Österreich. Stabhochspringerin Stefanie Dauber, SSV Ulm 1846,  ist am Freitag beim Messe-Ried-LA-Meeting 4,30 Meter gesprungen. Ohne Fehlversuche meisterte die SSV´lerin alle Höhen bis einschließlich 4,20 Metern. Lediglich für 4,30 Meter benötigte Dauber drei Anläufe. Aussichtsreich sahen auch die Versuche über 4,40 Meter aus.  Mit dieser sehr guten Leistung belegte die Ulmerin den zweiten Platz in einem internationalen Feld, das von der Olympionikin Tina Sutej dominiert wurde. Die Slowenin sprang mit neuem Stadionrekord von 4,50 Metern zum Sieg. Dritte wurde die Italienerin Elisa Molinarolo mit 4,20 Metern. In diesem Sommer sind erst vier deutsche Athletinnen höher gesprungen als die Athletin von Abteilungsleiter und Trainer Wolfgang Beck. 

Linz/Österreich. Bereits zwei Tage später griff die Vielspringerin bei der Union-Leichtathletikgala in Linz wieder zum Stab. Wie schon am Freitag wies Dauber bis 4,22 Meter eine weiße Weste auf, scheiterte erst bei 4,32 Metern und gewann souverän den Wettkampf, der von der Österreicherin Kira Grünberg kommentiert wurde, die nach einem Trainingsunfall im Rollstuhl sitzt. Zweite in Linz wurde Zsofia Sisko aus Ungarn vor Aneta Moraysková aus Tschechien, die beide 4,12 Meter übersprangen.​