Die Sportlerwahl 2020

Sportlerwahl 2020

 

Wer wird Sportler/Mannschaft und Ehrenamtler des Jahres 2020? 

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Fusion des 1. Schwimm- und Sportverein Ulm mit der TSG Ulm 1846 hat der Vorstand unseres Vereins drei Preise ausgelobt, die künftig jährlich vergeben werden. Es sind dies die Kategorien Sportlerin/Sportler bzw. Mannschaft des Jahres, Ehrenamtlerin/Ehrenamtler des Jahres sowie das beste Jugendkonzept des Jahres. Erstmalig für das Jahr 2020 rufen wir Sie als Mitglied zur Wahl der Nominierten auf: 

Die Abstimmung läuft bis zum 15.04.2021

1.

Die Nominierten:

Aerobic:
Mehrfache deutsche Meisterin, internationale Wettkampf-Teilnahme.

Leichtathletik:
Zweiter Platz bei den Deuschen Meisterschaften im Hochsprung und Bronze bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften für die 17-Jährige.

Handball:
Seit sechs Jahren ist die Mannschaft im Verein aktiv und engagiert sich als Schiedsrichter, bei der Bewirtung und Organisation von und bei Kinderspieltagen und vielem mehr. Sie sind „Stimmungsmacher“ bei den Spielen in der Halle.

Leichtathletik:
Die Siebenkampf-Mannschaft, bestehend aus Marie Jung, Franca Arnold und Johanna Haas. Die drei Mädels haben 2020 ihren Mannschafts-DM-Titel aus dem Jahr 2019 verteidigt und ihren eigenen baden-württembergischen Rekord um über 500 Punkte gesteigert.

Tanzen:
B-Team Lateinformation. Diese Formation wurde erst vor zweieinhalb Jahren gegründet, trotz Corona wird weiterhin motiviert online trainiert  

2.

Ehrenamtler/-in des Jahres 2020

Handball:
Seit seinem 14 Lebensjahr ist er dem Handball verbunden. Er ist  Übungsleiter und Trainer, unterstützt das Handballcamp, organisiert Trainerfortbildungen, war 30 Jahre als Schiedsrichter im Einsatz sowie 15 Jahre Schiedsrichterlehrwart im Bezirk. Er war als Abteilungsleiter tätig und war an der Programmierung des verbandsübergreifenden Programms „Spielbericht online“ federführend. Das Handballheft für die Hallenrunden wurde zusammen mit ihm Anfang der neunziger Jahre aus dem „Boden gestampft".

Hockey:
Abteilungsleiter Gruber war und ist eine tragende Säule in Corona-Zeiten.  Er hat unermüdlich Hygienekonzepte für die Hockeyabteilung erstellt, hat immer ein offenes Ohr und unterstützt  und leitet die Trainer an. 

Tennis:
Er hat Jahrzehnte lang die Geschicke der Tennisabteilung mitgeprägt. 20 Jahre im Vorstand als Sportwart, 40 Jahre als Mannschaftsspieler, 27 Jahre Referent für Lehrwesen und Lehrgangsleiter in der WTB-Trainerausbildung, als ehrenamtlicher Trainer mit B-Lizenz, Küchenchef beim Müller Junior-Cup und vielen weiteren Funktionen. Im Jahr 2020 wurde er 80  Jahre alt, ließ es sich aber nicht nehmen, die Hobby-Tennisgruppen in vorbildlicher Weise zu  leiten, zu koordinieren und nicht zuletzt zweimal wöchentlich selbst zu trainieren. 

Tanzen:
Er ist Team-Kapitän des Formations-A-Teams. Er kümmert sich um alle Belange der Tänzerinnen und Tänzer und stimmt diese mit den Trainern ab. Im Training leitet er das gemeinsame Aufwärmen mit passender Musik und organisiert gemeinsame Fitnesseinheiten. Außerdem kümmert sich um den Schminkkoffer der Herren und packt bei jeder Gelegenheit mit an, wo Hilfe benötigt wird.

Schwimmen:
Er ist über viele Jahre ehrenamtlich tätig und im unermüdlichen Einsatz bei der Schwimmsportabteilung. Mit seinem Engagement vor allem im Jahr 2020 und 2021 hat er maßgeblich zu einer positiven Entwicklung der Abteilung beigetragen.