Herzlich Willkommen auf der Seite der Badminton-Abteilung des SSV Ulm 1846.

Hier findst du alle wichtigen Informationen zu unserem Sportangebot.

Saisonstart in der Landesliga

Am 10.10.2020 startet das Team mit einem Heimspieltag in die neue Saison der Mannschaftsmeisterschaft. Wir freuen uns über zahlreicher Besucher.

Zum Terminüberblick


SSV Ulm 1846 e.V. Badminton-Team sichert sich Meistertitel

Die SSV Ulm 1846 e.V. Badminton-Abteilung feiert den größten Erfolg der jüngeren Abteilungsgeschichte: In souveräner Manier erkämpfte die Mannschaft den Meistertitel der Bezirksliga Alb-Donau.

Zur kommenden Spielzeit wird die Mannschaft in die Landesliga Zollern/Alb-Donau zurückkehren – genau 10 Jahre nach der Landesligameisterschaft, dem darauffolgenden freiwilligen Rückzug bis in die Kreisliga und einem weitgehenden personellen Neuaufbau der Mannschaft. Dabei hatte Abteilungsleiter Alessandro Biasini mit der Ankündigung, den Aufstieg anzustreben, vor Saisonbeginn durchaus noch für ungläubiges Stirnrunzeln bei einigen Aktiven gesorgt. Musste doch die Mannschaft, im Vorjahr Tabellendritter, den Abgang zweier Leistungsträger verkraften und daher wieder einmal neu formiert werden.

Weiter lesen ...


Tabellenführung!!


SSV Ulm 1846 gegen Dornstadt III und IV

Am 23.11. gab es ein spannendes Match gegen u.a. den zu der Zeit Tabellenersten. Zunächst spielten wir gegen Dornstadt IV.

Das 1. Herrendoppel wurde von Pardha Peram und Andreas Rinscheid bestritten. Mit zwei Sätzen, die sie klar überlegen für sich gewannen (21:09 und 21:08) holten sie der Mannschaft den ersten Punkt. 
Doch bei dem einen sollte es nicht bleiben, da das Damendoppel direkt (21:05 und 21:05) nochmal genauso klar ihre Gegnerinnen mit einstelligen Ergebnissen vom Platz fegten. 
Etwas mehr hatte dann das zweite Herrendoppel bestehend aus Markus Schmid und Nils Hamonic zu kämpfen, gewann dann aber nach drei Sätzen (14:21, 21:13 und 21:17) und holten schon den dritten Punkt. So beflügelt lief dann auch das Dameneinzel, das dann sicher und routiniert gewonnen wurde (21:15 und 21:18). Spielstand 4:0. 
Das 1. Herreneinzel, bestritten von Andi musste dann leider wohlverdient an den Gastgeber abgeben werden( 13:21 und 13:21) und so stand es 4:1. Im 2. Herreneinzel wurde wiederum von Markus genauso klar gewonnen wie schon die bisherigen Disziplinen (21:11 und 21:13). Ähnlich wie schon im ersten war auch das 3. Herreneinzel hart umkämpft und Nils musste drei Sätze lang alles geben und im Dritten sogar in die Verlängerung gehen, entschied es aber schlussendlich für sich (12:21, 21:18 und 22:20). 
Damit stand es schon 6:1 als dann die letzte Disziplin anstand, das Mixed. Pardha und Sabrina gewannen klar und deutlich (21:08 und 21:10) und errichten den Endstand von 7:1. 

Nun wurde es Zeit gegen Dornstadt III anzutreten, und herauszufinden, ob der SSV Ulm das Zeug dazu hat, eventuell zukünftig in die Landesliga aufzusteigen. Das 1. Herrendoppel bestritten Pardha und Andi maximal konzentriert und schafften es in zwei Sätzen (21:18 und 21:18) den ersten Punkt zu gewinnen, auch wenn ihre Gegner es ihnen nicht leicht machten. 
Das Damendoppel zog sich dann in drei Sätzen leider zugunsten ihrer Gegnerinnen hin, obwohl sie den ersten Satz zunächst mit Abstand gewannen und den zweiten nach Verlängerung verloren. Leicht lädiert verloren sie dann doch noch den Dritten (21:13, 25:27 und 19:21). 
Das 2. Herrendoppel hatte es auch nicht leicht und spielte auch drei hart umkämpfte Sätze, die sie dann leider auch abgaben, trotz des klar gewonnenen ersten Satzes (21:13, 19:21 und 18:21).

Andi hatte somit einiges wieder für die Mannschaft auszugleichen und erfüllte alle Erwartungen im 1. Herreneinzel (21:12 und 21:16). Nun stand es 2:2. 
Dann kam das Dameneinzel an die Reihe und wurde sicher und ungewohnt fehlerarm von Fenja gewonnen (21:13 und 21:17). 
Leider hatte Markus mehr mit seinem 2. Herreneinzel zu kämpfen und gab es leider knapp ab (21:17, 19:21 und 16:21). Zwischenstand 3:3. 
So starteten gleichzeitig das 3. Herreneinzel unter Nils und das Mixed unter Sabrina und Pardha. Nils kämpfte drei Sätze lang, im zweiten sogar in der Verlängerung und strich dann wohlverdient unseren 4. Punkt ein (21:18, 22:24 und 21:18). 
Derweil kämpften Sabrina und Pardha in zwei Sätzen und hatten einen zunächst klar überlegenen ersten und dann einen nach wie vor sicheren zweiten Satz (21:10 und 21:18). Somit konnte die Mannschaft mit einem Doppelsieg wohlverdient nach Hause fahren. Endstand 5:3.